Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Hubbrücke Plau gesperrt

Ausgabejahr 2020
Datum 28.08.2020

Bei der weiteren Ursachenermittlung für die Störungen, welche zur Außerbetriebnahme der Hubbrücke Plau führten, stellte sich heraus, dass Komponenten der Elektronik fehlerhaft sind. Aufgrund des Alters dieser Bauteile kann kein Ersatz mehr beschafft werden. In der Folge wird die Reparatur aufwendiger und umfänglicher. Auch eine Inbetriebnahme ist ohne Reparatur nicht mehr möglich.

Für die weiteren Planungen sowie erforderlichen Baumaßnahmen wird der Betrieb der Hubbrücke bis voraussichtlich Ende Mai/2021 eingestellt.
Der Schiffsverkehr kann die Brücke weiterhin uneingeschränkt passieren. Der Straßen-, Fuß- und Radverkehr ist angehalten, die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen.