Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Störungen an der Hubbrücke Plau – Keine Einschränkungen für die Schifffahrt

Ausgabejahr 2020
Datum 21.08.2020

An den elektronischen Komponenten der Hubbrücke Plau kommt es zu massiven Störungen, die eine Außerbetriebnahme der Anlage erfordern.
Derzeit wird geprüft, was Ursache ist und das weitere Vorgehen festgelegt. Der Betrieb der Hubbrücke wird deshalb kurzfristig eingestellt und nach derzeit bestehenden Erkenntnissen vor Montag, dem 24.08.2020, nicht wieder aufgenommen.

Die Wasserstraße bleibt in diesem Zeitraum uneingeschränkt passierbar. Der Straßen-, Fuß- und Radverkehr kann die Brücke nicht passieren und ist angehalten, die bekannten Umleitungen zu nutzen.